Klickraten-Studie von Video-Ads – meine Meinung

“Videowerbung mit schlechteren Klickraten als traditionelle Werbung”. So lautet die Headline des Artikels in der Internent World Busines von Daniela Patrzek. Ein Schlag ins Gesicht aller Agenturen und Kunden, die auf Video-Ads bauen…

Die Studie wurde durchgeführt von dem US-Marktforschungsunternehmen iPerceptions.

So sehen die Zahlen der Studie aus:
14.000 Surfer
25% Klickwahrscheinlichkeit bei Textanzeigen
20% Klickwahrscheinlichkeit bei Display-Ads rechts
12% Klickwahrscheinlichkeit bei Display-Ads oben
11% Klickwahrscheinlichkeit bei Video-Ads

Die nackten Zahlen sprechen eine deutliche Sprache, könnte man meinen…

Aber schauen wir mal, wie diese Zahlen zustande gekommen sind: Die 14.000 Nutzer wurden befragt, welche Art Ads sie klicken würden. Ja Sie haben richtig gelesen BEFRAGT. Warum wird hier nicht gemessen, sondern befragt. Das ist doch völliger Bullshit!!! Sorry, aber diese Studie ist einfach nur für die Füße und zeigt mal wieder, dass man einfach messen sollte und sich nicht auf die die Aussagen möglicher Nutzer verlassen sollte, die in dem Moment der Befragung anders wahrnehmen, als während einer normalen Nutzung des Internets.

Mal ehrlich… wenn wir ein Video-Ad produzieren würden, was eine CTR von 11% hätte wäre ich wirklich glücklich… und mit ziemlicher Sicherheit würde ich dann auf dem nächsten Kongress einen Vortrag darüber halten dürfen, wie wir diese unglaublichen Zahlen erreicht hätten… 😉

Viel interessanter zu diesem Thema ist sicher die TakeGas Studie von DoubleClick und der Tomorrow Focus AG. Hier wurde entsprechend gemessen und nicht befragt. Erwartungskonform sind hier auch deutlich andere Zahlen herausgekommen. Hier wurden drei unterschiedliche Ads getestet:
1. Video-Ads
2. Flash-Layer
3. Rectangle-Ads

Die Clickraten sprechen auch hier eine deutliche, wenn auch andere Sprache:
1,2% Flash-Layer
0,7% Video-Ads
0,3% Rectangle-Ads

Die Kombination aus Klickrate und Nutzerbevormundung steht hier das Video-Ad als Sieger dar. Das Flash Layer hat sicherlich eine hohe Aufmerksamkeit, behindert aber den Nutzer bei der Nutzung der Seite, da es sich in den Vordergrund drängt. Die Klickraten steigen dort auch, weil Nutzer sich “verklicken” um das Layer zu schließen. Das Video-Ad hingegeben hat eine hohe Aufmerksamkeit ohne den Nutzer zu behindern und geht somit für mich als Sieger hervor.

Wer das Gegenteil behauptet ohne gemessene Zahlen vorzulegen – hat nicht gut genug recherchiert, oder keine Ahnung. 😉

Leave a Reply