Studie – Web 3.0 Manifesto

Project10x hat eine Studie zum Thema Web 3.0 veröffentlicht. Das Web 3.0 Manifesto möchte verdeutlichen, welche Potentiale in der Arbeit mit semantischen Technologien erobert werden können.

Die Studie gibt es kostenfrei auf der Website von Project10x. In dem 33seitigem PDF wird deutliche das Web 3.0 nur eine Zwischenstufe zu Web 4.0 ist. Web 4.0 wird als Ubiquitous-Web definiert. Ubiquitous bedeutet allgegenwärtig, als immer verfügbar. Ich denke das ist eine sehr wichtige Erkenntnis. Web 3.0 ist “nur” eine technische Zwischenstufe, den wirklichen Nutzen der semantischen Verarbeitung von Content wird erst in Web 4.0 wirklich greifbar. Hier werden virtuelle Agenten, die wissen, verstehen und sich verhalten wie echte Menschen. Hier wird es also z.B. möglich sein, einer Website zu sagen, dass man zu einer Konferenz möchte. Den Rest erledigt ein Agent und dieser stellt Flüge, Hotels, Mietwagen, Bahnticket nach den Vorlieben des Kunden zusammen und trägt die Reise in Terminkalender etc. ein. Der Kunde muss dann nur noch bestätigen, dass dies alles ok ist.

Hier die Download-Links:
Semantic Web Report (Executive-Summary)
Web 3.0 Manifesto (Executive-Summary)

[via readwriteweb]

Leave a Reply