GeekTool – MacOS the nerdy way

GeekTool – MacOS the nerdy way

Heute möchte ich als Apple-Addicted eine System-Erweiterung für MacOS vorstellen, mit dem man seinen Desktop auf sehr interessante Art und Weise dynamisieren kann um so Informationen, die man häufig benötigt, einfach und schnell im Zugriff zu haben.

GeekTool - MacOS the nerdy way

Ja, Sie haben richtig gelesen. Es geht um Desktop-Dynamisierung.

GeekTool – was ist das?

Es geht also darum, Informationen direkt auf dem Desktop anzuzeigen, und zwar ohne ein Programm anwählen zu müssen. Die Informationen werden direkt im Hintergrundbild angezeigt.

Zum besseren Verständnis, hier ein einfaches Beispiel:

GeekTool Ergebnis

In diesem Beispiel habe ich den Wochentag, das Datum und meine externe IP-Adresse per GeekTool in das Hintergrund integriert.

Wie installiert man das GeekTool?

Als erstes muss man sich natürlich die System-Erweiterung GeekTool herunterladen und installieren. Danach sollte man sich ein entsprechendes Hintergrundbild erstellen und einbinden. Als drittes findet man das GeekTool in seinen Systemeinstellungen – unter der Gruppe Sonstige:

GeekTool - Systemeinstellungen

Nach einem Klick darauf, öffnet sich das GeekTool:

GeekTool - Systemeinstellungen - Details

Auf rechten Seite sieht man die drei Möglichkeiten der Desktop-Dynamisierung unter MacOS X. Man kann Dateien, Bilder oder Shell-Komandos per Drag-and-Drop auf den Desktop ziehen. Diese Dynamsisierungsbereiche nennt man Geeklets.

Auf der linken Seite befinden sich die Einstellungen für das gewählte Geeklet. Man kann IDs vergeben, die Position und Größe bestimmen. Darunter findet man die entsprechend vom Geeklet-Typ abhängigen Einstellungen.

Wie erstelle ich ein Geeklet?

Nachdem wir unser Hintergrundbild entsprechend erstellt und eingebunden haben, sieht unser Desktop wie folgt aus:

GeekTool - Desktop

Jetzt möchte ich die beiden Geeklets aus dem Beispiel erstellen. Beginnen wir mit dem Datum-Geeklet. Hierzu ziehen wir ein Shell-Geeklet auf den Desktop und integrieren die folgenden Inhalte:

GeekTool - Properties

Um das Datum zu erhalten nutzen wir das folgende Linux Shell-Komando:

date "+%A - %d. %B"

Die Refresh-Zeit, also das Ausführen des Geeklets, sollte mit Bedacht gewählt werden, da es jeweils sowohl das Script selbst im Hintergrund ausführt, als auch die Ausgabe in das Hintergrundbild rendern muss. Ein zu kurzer Intervall kann sich merklich auf die System-Performance auswirken.

Jetzt muss das Geeklet nur noch gestaltet und positioniert werden und schon wird das entsprechende Datum im Hintergrundbild angezeigt.

GeekTool - Datum-Geeklet

Das ist ja eigentlich noch nicht so richtig spannend. Dazu kann ich ja auch oben rechts in die MacOS Menü-Leiste gehen, oder die Desktop-Widgets nutzen. Vollkommen richtig. Kommen wir zu einem, zumindest für mich, nützlichen kleinen Geeklet. Da ich häufig meine externe IP-Adresse wissen muss (z.B. um Sie in Webanalytics-Systeme als Filter eintragen zu können) zeigen wir diese jetzt einfach rechts neben dem Datum an.

Hierzu nutzen wir ebenfalls wieder ein Shell-Geeklet und positionieren es entsprechend. Leider gibt es kein direktes Shell-Komando, was die externe IP-Adresse zurück liefert. Aber es gibt Websites, die genau das tun. Unter http://checkip.dyndns.org/ erhalte ich z.B. meine IP-Adresse. Mit dem Shell-Komando curl kann ich den Quelltext von Websites in der Komandozeile ausgeben. Da ich aber nicht den kompletten HTML-Code der Seite ausgeben will, sondern nur die IP-Adresse, muss ich diese in der Kommandozeile noch entsprechend mit RegExpressions bearbeiten. Das Ergebnis für unser Komando sieht dann wie folgt aus:

echo `curl -s http://checkip.dyndns.org/ | sed 's/[a-zA-Z<>/ :]//g'`

Wenn das Geeklet dann positioniert und gestaltet ist, wird die aktuelle IP-Adresse zukünftig angezeigt:

Geeklet - IP-Adresse

Weitere Beispiele für Geeklets findet Ihr z.B. auf MacOSTips.

Wenn man das Ganze etwas weiter spielt, kann man z.B. neben Datum und IP-Adresse auch die wichtigsten Daten für Eure Website aus Google-Analytics auslesen:

Geektool - Geeklet - Google Analytics

Doch hierzu möchte ich einen eigenen Post schreiben, da die Version von MacOSTips leider nicht mehr funktioniert und es einfachere Wege hierzu gibt.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem GeekTool und würde mich freuen, wenn Ihr eure Scripte hier in den Kommentaren hinterlassen würdet.

Euer Wowbagger!

1 Comment

  1. Florian · September 23, 2010 Reply

    Sieht gut aus, danke für die Vorstellung. Ich hoffe ich werd am Wochenende mal Zeit haben ein Script anzulegen…

Leave a Reply to Florian