Die Macht des Social Commerce

Im Kassenzonen Blog bin ich auf einen sehr interessanten Artikel über die Macht des Social Commerce gestoßen. Dort untersucht Alexander Graf die Entwicklungen von Commerce 1.0 über eCommerce hin zu Social Commerce und welche Macht die hinter letzterem steht.

Mit guten Schaubildern und verständlicher Beschreibung geht Alexander Graf auf die Macht des Social Commerce ein. Gespickt mit einigen sehr gut recherchierten Zahlen und schönen Ableitungen ist es alles in allem ein sehr guter Kurzeinstieg in das Thema die Macht des Social Commerce. Seinem Fazit, dass Social Commerce kein Hype, sondern echter Trend ist, kann man sich nur anschließen.

Besonders wenn man einige Studien in dem Bereich kennt. Wie z.B. die dmc Ad-Hoc-Studie April 2008. Aus der klar hervorgeht, dass Käufer anderen Käufern vertrauen. Nachfolgend einige relevante Zahlen aus dieser Studie:
45,8% der Kunden haben schon einmal ein Produkt aufgrund einer guten Bewertung gekauft
41,2% der Kunden haben schon einmal ein Produkt aufgrund einer Empfehlung gekauft
33,0% der Kunden können sich gut vorstellen in Zukunft in Social-Shops zu kaufen
68,7% der Kunden möchten Bewertungen zu Produkten abgeben können
64,0% der Kunden möchten Produkttester werden

Man sieht hier sehr deutlich wie stark die Macht des Social Commerce ist. Viele Shop-Anbieter verschlafen hier in meinen Augen einen echten Trend, wenn Sie weiter warten bevor Sie die Prinzipien des Social Commerce in ihren Shops einsetzen.

Mein Fazit:
Ein echter Trend. Nicht aufgrund von albernem Rumgehype eines neues und ach so tollen Themas, sondern weil es die Kunden aktiv ins Marketing der eigenen Produkte einbindet und sie von Kunden zu Fans machen kann. Voraussetzung ist allerdings, dass die Produkte gut und der Shopbetreiber mutig genug ist, diesen Schritt zu gehen.

via: Alexander GrafKassenzone

Leave a Reply