5 Regeln für ein hoch effizients Landingpage-Programm

5 Regeln für ein hoch effizients Landingpage-Programm

Landingpage-Optimierung ist kein Projekt. Es ist nicht einfach nur eine Kampagne. Um wirklich die Konversionrate auf Ihren Landingpages zu verbessern, muss Landingpage-Optimierung Teil Ihrer Arbeitskultur werden.

1. Regel: Integrieren Sie Conversion Optimierung in Ihre Marketing Kultur

Nur weil Sie wissen wie wichtig es ist permanenten Landingpage Optimierung als Prozess zu etablieren, bedeutet das noch nicht, dass jeder in Ihrer Firma das schon verinnerlicht hat. Schnappen Sie sich die Entscheider, die IT-Abteilung, die Designer, die Texter, die Produktmanager und alle, die ansatzweise etwas mit Landingpages zu tun haben könnten und machen Sie ihnen klar, dass Landingpages direkt den Ertrag beeinflussen und somit höchste Priorität haben sollten. Wir alle wissen, dass das kein einfaches Unterfangen ist, aber es lohnt sich. Wenn alle an einem Strang ziehen und die Prioriäten klar definiert sind, wurden schon viele Steine aus dem Weg geräumt, die ein effizientes Landingpage-Programm verhindern können.

2. Regel: Denken Sie in Zielen

Was sind die Ziele Ihres Landingpage-Programms? Wie hoch soll die Konversionsrate in 6 Monaten sein? Denken Sie in quantitativen, mittelfristigen Zielen und starten jeden neuen Test, jedes neues Landingpage-Programm mit diesen Zielen im Kopf. So stellen Sie sicher, dass Sie jeden Schritt auf dem Weg in die richtige Richtung gehen und die Effektivität des Programms leicht messen können. Stecken Sie sich immer hohe, aber realistische Ziele.

3. Regel: Arbeiten Sie in Echt-Zeit

Online-Marketing ist eine schnelle Disziplin, grade im PPC-Bereich. Ständig ändern sich Rahmenbedingungen, es schießen neue Konkurenten auf Ihre grade entdeckten Nieschenbegriffe und verhageln Ihnen die CPC, oder Anzeigen und Suchvolumina ändern sich oder nutzen sich ab. Der Weg zwischen Anzeige und Call-to-Action auf der Landingpage ist kurz und die Resultate kleinster Änderungen sind sehr schnell sichtbar. Es ist Ihr Job dafür zu sorgen, dass die Erkenntnisse schnell und effizient ermittelt und die richtigen Schlüsse schnell gezogen werden. Haben Sie folgenden Satz immer im Hinterkopf: “Je länger Traffic auf ineffiziente Landingpages kommt, desto mehr Geld verlieren Sie.”

4. Regel: Variieren Sie

Denken Sie weiter, als nur in einem Seitentyp. Wenn ein Nutzer mehr als nur eine Ihrer Anzeigen klickt und alle Landingpages gleich aussehen wird er sich schnell langweilen und im schlimmsten Fall das Gefühl haben, dass Ihre Landingpages nicht nur ähnlich aussehen, sondern gleich sind. Statt nur Headline, Hero-Shots und Text denken Sie breiter und integrieren z.B. ein Produkt-Video, ein Testimonial, ein bischen Geschwobber (2, 3), vermeiden Sie generische Landingpages und differenzieren Sie. Ihre Nutzer werden es Ihnen danken!

5. Regel: Von Grob nach Fein nach Grob…

Beginnen Sie mit Makro-Tests. Testen Sie zuerst verschiedene Seitentypen gegeneinander. Testen Sie z.B. eine sehr visuelle gegen eine informatinoslastige Landingpage, oder eine Multi-Product-Landingpage gegen eine Single-Product-Landingpage um herauszufinden welche prinzipiell eine höhere Konversionsrate erzielt. Danach steigen Sie ins Feintuning ein. Testen Sie jetzt einzelne Elemente der Seite, z.B. unterschiedliche Headlines, Bilder, Buttons, etc. Machen Sie hier mehrere Iterationsstufen. Stagnieren die CRO-Ergebnisse testen Sie erneut groß. Teste Sie “tot-optimierte” Landingpage gegen eine komplett andere Erlebniswelt um einen neuen Konversionssprung zu erreichen.

Bonus Regel: Always be Testing

Solange Ihre Besucher nicht zu 100% konvertieren, gibt es immer Optimierungspotential. Sie sollten immer auf der Suche nach der nächsten Optimierungschance sein. Feiern Sie ruhig Ihre Erfolge, doch gehen Sie danach immer den nächsten Schritt. Wenn Sie irgendwann anfangen sich zufrieden zurückzulehnen werden Ihre Ergebnisse stagnieren. Halten Sie immer Ausschau nach der nächten Verbesserung.

Viel Erfolg!

Leave a Reply